Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Wie weit ohne berufliche Aktivität?
Aktuelle Zeit: 17.12.17, 09:23

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie weit ohne berufliche Aktivität?
BeitragVerfasst: 15.03.14, 22:36 
Offline
noch neu hier

Registriert: 15.03.14, 22:27
Beiträge: 1
Guten Abend,

ich bin dieses Jahr in das THW eingetreten und habe darüber einen Sanitätshelfer-Kurs gemacht.
Da mich das Thema brennend interessiert und ich mich auch familiär bedingt (Eltern) sehr gerne weiter damit befassen möchte,
wollte ich fragen, wie weit man sich als "Laie" fortbilden kann/darf?

Die Unterteilung in Bezeichnungen und Scheine (SAN A, B,...) ist für mich etwas verworren, es scheint dabei auch Unterschiede
von Hilfsorganisation zu Hilfsorganisation zu geben (der SAN A des THW ist wohl ungleich dem SAN A des DLRG und Ähnliches).

Jedenfalls: darf man auch als "Normal-Mensch" ohne Studium oder berufliche Ausbildung, aber mit einem bestimmten Fachwissen über Kurse und Scheine,
eine Art "Praktikum" in einem Krankenhaus machen? Ich würde für so etwas auch meinen Urlaub investieren.

Mit besten Grüßen
Kai Koppelmann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.03.14, 00:06 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 10.01.07, 16:48
Beiträge: 4216
Hallo,
jede kann im Krankenhaus einen Praktikum machen. Ich bin Studentin und arbeite in einem Krankenhaus und hatte schon selber 2 Praktikantinnen - 1 Schülerin, 1 mit abgeschlossenen Studium.
Man darf auch teilweise mit ins OP und zugucken.

Man muss nur ein Anschreiben und Lebenslauf an der Personalleiter/Abteilungsleiter je nachdem schicken. Manchmal muss man einen Führungszeugnis vorlegen und auch Unfallversicherung selber organisieren - ob das nötig ist, hängt vom Klinik ab, wird verschieden gehandhabt.

Gruß
Muppet


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 16.03.14, 09:07 
Offline
DMF-Moderator

Registriert: 20.05.07, 08:00
Beiträge: 2261
Guten Morgen,

man muss aber auch dem Krankenhaus gegenüber die gesundheitliche Eignung nachweisen können, wenn gewünscht (Attest vom Hausarzt) und man muss evtl. bereit sein, gewisse Impfungen durchführen zu lassen.
Solche Dinge sind aber von Klinik zu Klinik bzw. von Abteilung zu Abteilung unterschiedlich geregelt. Einfach nachfragen!
Wenn Sie Mitglied bei einer Hilfsorganisation sind, haben Sie evtl. die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung bei der Ausbildung zum Rettungshelfer / -Sanitäter zu bekommen.

Gruß
Die Anästhesieschwester


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!