Navigationspfad: Home
medizin-forum.de • Thema anzeigen - Der Facharzt für Notfallmedizin kommt
Aktuelle Zeit: 17.10.17, 07:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 12.11.07, 01:15 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 22.12.05, 20:21
Beiträge: 91
Wohnort: Kaiserslautern
Hallo,

wie der Pressemeldung der Deutschen Gesellschaft Interdiziplinäre Notaufnahme e.V. (DGINA) vom 2.11.07 zu entnehmen ist, wird eben diese zum 111. Ärztetag im Mai 2008 den Antrag zur Etablierung eines "Facharzt für Notfallmedizin" in Deutschland einbringen.

Anders als vielleicht auf den ersten Blick zu vermuten wäre ist dieser jedoch nicht primär für die präklinische Notfallmedizin zuständig, sondern der Facharzt für die Interdiziplinäre Notaufnahme. Diese neue Form der Notaufnahme, die in immer mehr Kliniken eingerichtet wird, stellt eine selbstständig geleitete Abteilung der Kliniken dar welche die Notaufnahmen der einzelnen Abteilungen (Chirurgie, Innere, Neurologie ...) zusammenfassen soll.

Die Pressemitteilung ist unter http://www.zentrale-notaufnahme.de./notaufnahme/tagung/2007/bericht/PM-Fleischmann-DGINA3.pdf zu finden.

Mit freundlichen Grüßen,

Fabian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.09.08, 00:58 
Offline
Interessierter

Registriert: 15.01.08, 16:13
Beiträge: 6
Hallo!

Ich wärme dieses schon ältere Thema wieder auf, weil mich die seine weitere Entwicklung interessiert. Sind diesbezüglich schon weitere Entwicklungen, Entscheidungen und Umsätzungspläne bekannt? Wer entscheidet überhaupt eigentlich über eine Einführung einer neuen Facharztbezeichnung?

MfG


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.10.08, 13:15 
Offline
DMF-Mitglied

Registriert: 22.12.05, 20:21
Beiträge: 91
Wohnort: Kaiserslautern
Hallo,

ich gebe ja zu, dass mein damaliger Forumsbeitrag wohl doch etwas zu enthusiastisch war.

Aber: Die DGINA (www.dgina.de) arbeitet schwer daran, die entsprechenden Gremien zu überzeugen. Vermutlich ist es am wichigsten, den FA in die Musterausbildungsordnung der Bundesärztekammer zu bekommen. Letzlich entscheidend ist jedoch was in der Weiterbildungsordnung der jeweiligen Landesärztekammer steht welche diese auch erstellt.
Aber 2: Die EuSEM (European Society of Emergency Medicine) hat in diesem Jahr ihr europäisches Curriculum für den FA für Notfallmedizin veröffentlicht, welches auch von dem U.E.M.S Multidisciplinary Joint Committee anerkannt wurde. Die U.E.M.S. ist die europäische Organisation, welche für die gegenseitige Anerkennung von FA-Ausbildungen innerhalb der EU zuständig ist.
Aber 3: Einige Krankenhäuser arbeiten schon an internen Weiterbildungsordnungen die sich an das europäische Curriculum anlehnen um interdisziplinär arbeitende Ärzte für die Notaufnahme auszubilden.
Aber 4: Ich werde im nächstem Jahr in solch einer interdisziplinären Notaufnahme anfangen und von Anfang an für die Arbeit dort ausgebildet werden.

Gruß,

Fabian


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.11.08, 00:03 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 06.07.05, 19:31
Beiträge: 475
Wohnort: England, Newcastle
Mich wundert einiges an diesem Ansatz....
Brauchen wir höher qualifizierte Ärzte in den Notaufnahmen oder in der Präklinik? Der Patient der die INA erreicht ist (sollte) entweder (NAW) vollversorgt, oder (RTW) nicht vital bedroht sein. Somit erübrigt sich die Spezialisierung des Aufnehmenden ärztlichen Personals. Die Grundlage des hoch qualifizierten Aufnahme Arztes bezieht sich auf ein Nnotarztfreies Rettungsdienstsystem. Welchen Sinn erfüllt ein hoch qualifizierter Facharzt IN der Klink der einen Patienten von einem Assistenzarzt der Chirurgie im zweiten Jahr übernimmt. Sind dort die Prioritäten nicht falsch gesetzt? Wie wäre es mit einem hoch qualifizierten Facharzt auf dem NEF? In meinem Arbeitsbereich beheben wir A und B Probleme, auch maximal invasiv, am Einsatzort und C Probleme wärend der Fahrt. In Deutschland sollte die Versorgung auf Aufnahmeniveau schon am Einsatzort oder wärend der Fahrrt erfolgen ansonsten hat die Positionierung des Arztes im Rettungsdienst keinen Sinn! Um Prof. Dr. A. Gries aus Fulda zu zitieren, "Qualifizierte Notarztssteme sind nicht-ärztlichen Systemen überlegen, zeigen eine umfangreichere und effectivere Erstversorgung und steigern die Überlebenswarscheinlichkeit. Was nicht qualifizierte warscheinlich nicht tun." Wie deutlich muss man werden? Assistenzärzte die innerklinisch keine Operation alleine und keinen Medikamentenwechsel eigenverantwortlich durchführen dürfen sollen/müssen präklinisch auch fachfremde Notfälle eigenverantwortlich durchführen. Dies ist absurt oder? Ich würde mir mehr Focus auf die Präklink wünschen gerade was qualifikation betrifft.

mfg Marcus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.08, 06:21 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 13.07.08, 20:59
Beiträge: 262
Wohnort: Queensland - Australien
Applause,

ja da gebe ich dir vollkommen recht, fa7x100.
Wie du schon geschrieben hast, hinkt da deutlich der Prozess und die Gewichtung.
Man kann sich nur sinnvoll in 2 Systemen bewegen, die dann Einheitlichkeit und in der Prozessorientierung auch einen Sinn ergeben.
Hochqualifizierte Notaerzte im Rettungsdienst, wo die Zahl der NEF Standorte ein wenig heruntergesetzt ist oder ein paramediales System, in dem der hochqualifizierte Notfallmediziner in der ZNA sitzt.
Das was derzeit exisiert, ist glaube ich, nicht einem sehr gut gefuehrten paramedialen System ueberlegen. Wie du schon geschrieben hast, Assistenzaerzte des 2 Jahres fahren NEF oder fliegen sogar teilweise auf dem RTH; selbst erlebt. Da wird es schonmal schwierig mehr Erfahrung in Intubation und Thoraxdrainagen zu besitzten als der HCM oder der langjaehrig erfahrene NEF/RTW RA.


Lieben Gruß

Sascha

_________________
Advanced Care Paramedic - Queensland Ambulance Service (Australia)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.11.08, 14:30 
Offline
DMF-Mitglied
DMF-Mitglied

Registriert: 05.11.06, 22:59
Beiträge: 275
Wohnort: Köln/Magdeburg
Ähm.. in der Theorie ja ganz schön, aber ich muss euch trotzdem mal ganz erheblich widersprechen!!
Was bei uns teilweise als NA rumfährt und als AvD in der Notaufnahme rumläuft, tut mir leid, aber das ist fachlich) unter aller Sau.
Vor allem wenn es mal (wieder) ein interdisziplinärer Fall ist.
Da sieht es in der Realität nämlich so aus, dass entweder abgeschoben (andere Fachrichtung, nichts für uns) oder verharmlost wird (der ist ja nur gestürzt - warum? ist das mein problem?)... teilweise mit nicht unerheblichem Gefahrenpotential/Schaden als Resultat.
Ähnlich mit unseren lieben Notärzten, denen fast immer aktuelle Leitlinen abgehen/unbekannt sind.. die außerhalb ihres Fachbereichs keine Ahnung haben und daher Dinge übersehen wollen/verharmlosen... und die damit die qualitativ hochwertige und vor allem schnelle Versorgung sogar verzögern - wenn nämlich trotz ACS/Apoplexsymptomatik die falsche Klinik angefahren wird.. oder eben mal kein 12Kanal gemacht wird.. oder kein Sauerstoff über Maske gegeben wird.. oder die Intubation bis in die Klinik rausgezögert wird.. usw, usw..
Das ist nämlich die Realität.. und solange sich das nicht deutlich bessert fordere ich einen interdisziplinierten Facharzt für Notfallmedizin, der sowohl in der Klinik als auch auf der Straße weiß wa er macht!!

_________________
Quid pro quo?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.04.12, 13:43 
Offline
Interessierter

Registriert: 15.01.08, 16:13
Beiträge: 6
Es kommt Bewegung ins Spiel:
http://www.aerztekammer-berlin.de/10arz ... index.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de
Karma functions powered by Karma MOD © 2007, 2009 m157y
© Deutsches Medizin Forum 1995-2017. Ein Dienst der Medizin Forum AG, Hochwaldstraße 18 , D-61231 Bad Nauheim ,HRB 2159, Amtsgericht Friedberg/Hessen, Tel. 03212 1129675, Fax. 03212 1129675, Mail jaeckel@medizin-forum.de. Plazieren Sie Ihre Werbung wirkungsvoll! Hier finden Sie unsere Mediadaten!